Ralf Wagner
[1.8.05]

Erst verriestert, dann verseehofert
zu Timot Szent-Ivanyi : Seehofer riestert richtig, Berliner Zeitung vom 1.8. 2005

Das ist Zynismus pur. Mit der Zwangsriesterrente will der angebliche Sozialexperte Seehofer die „Bürger zu ihrem Glück zwingen, wenn sie selbst nicht einsichtig sind.“ Eben dieser Staat zwingt mich, derzeit über 19 Prozent meines Einkommens in die Rentenversicherung einzuzahlen und über 26 Prozent meiner Steuern an den Bund (ohne daß daraus für mich Rentenansprüche entstehen) an die Rentenkassen fließen zu lassen. Und mit weil das noch nicht reicht, wird ein weiterer Teil meiner Steuern dafür verwendet, die Pensionen der Beamten und deren Hinterbliebenen zu finanzieren. So viel Zwangglück ist kaum zu fassen. Auch von meinem Einkommen nicht, aus dem ich gerne mehr für die eigenen Rente zurücklegen würde. Daß das nicht geht, liegt weniger an meiner Einsicht als an Seehofer & Co, denen ich daher nur eines wünsche: Ab in die Zwangsrente!

eMail | Ihre Meiung | Fenster schließen